Sep 302008
 

Gestern habe ich einen 16V Moor zerlegt, den ich noch rumzuliegen hatte. Dabei habe ich die Öl/Wasserpumpe ausgebaut. Die sieht natürlich weitaus besser aus, als die Originale meiner Schlachtmaschine. Mal sehen, wie die Pumpenwelle aussieht. Wenn die gut ist, brauche ich nur neue Simmerringe. Ich denke aber, daß auch die eingelaufen sein wird. Nicht so stark aber ausreichend und dann brauche ich sowieso eine neue Pumpenwelle.

Außerdem habe ich die Abtriebswelle aus dem 16V Motor geholt. Diese hat einen Zahnraddämpfer der mit 12 Nieten anstatt mit 6 Nieten wie bei den alten K 100 vernietet ist. Die 6 Nieten – Version schlägt irgendwann aus, was erst zu häßlichen Geräuschen und letztlich zum Antriebsverlust führt.

Die Welle sieht gut aus. Bilder folgen.

Jetzt muß ich nur noch die Lager ändern, die haben sich wohl geändert und der Rest müßte dann passen.

Sep 252008
 

Nun geht es endlich weiter. ich habe wieder Zeit gefunden, mich um mein Restaurationsprojekt zu kümmern….. Seit längerem steht ja schon der Motor geöffnet ohne Deckel auf der Werkbank und ich fand keine Zeit, weiter daran zu arbeiten. Nun habe ich heute die Steuerkette abgenommen, die Nockenwellen und die Kurbelwelle ausgebaut.

Der Steuertrieb sieht eigentlich noch sehr gut aus. Der hat definitiv noch keine 100Tkm wie das Motorrad runter. Ich bin stark am Überlegen den wieder einzubauen. Die Spannschiene und Laufschienen haben so gut wie keine Laufspuren. die Kette sieht sehr gut aus und auch die Kettenräder zeigen nur wenig Laufspuren.

Die Pleuellagerschalen zeigen leichte Laufspuren, die nicht fühlbar sind. Die Pleuellagerzapfen sehen top aus.

Die Kurbelwellenlagerschalen sehen gleich aus. Allerdings zeigen hier die Schalen des zweiten Blocks von links Gammelspuren und der Lagerzapfen hat eine deutliche und auch fühlbare Laufspur (Riefe).

Motorrevision9

Motorrevision8

Ich werde mir das nochmal genau durch den Kopf gehen lassen, was ich damit mache.

Morgen geht es weiter.

Sep 192008
 

Am 08.08.08 nahm mein Leben eine völlig unerwartete Wendung. Ich verunfallte am späten Nachmittag mit meinem geliebten Motorrad. Zum genauen Geschehen kann ich aufgrund des schwebenden Verfahrens noch keine Aussagen machen.

Fakt ist, daß ich mir zwei Brustwirbel brach. Dies zog einen zweiwöchigen Krankenhausaufenthalt nach sich. Währenddessen wurde entschieden, daß der Bruch keiner Operation bedurfte, sondern der Bruch konservativ ausheilen konnte. Im Anschluß an das Krankenhaus durfte ich drei Wochen zur Reha und befinde mich nun weiterhin in der Krankheit. Nun soll alles ordentlich ausheilen und weitere Therapiestunden sollen der Muskulatur dazu verhelfen, die Wirbelsäule noch effektiver zu stützen.

Alles in allem war es keine einfache Zeit. gerade am Anfang hatte ich natürlich große Angst, daß die Nervenbahnen doch noch geschädigt werden könnten. Zum Glück hat sich diese Befürchtung nicht bestätigt bisher.

Mein Motorrad ist dann wohl Schrott und wartet nun darauf, daß ich wieder gesund werde, so daß ich die Einzelteile verwerten und verkaufen kann.

IMG_0524

IMG_0526

So finde ich aber endlich wieder Zeit, mich um dieses blog zu kümmern.