Feb 232007
 

Also gestern war ein heftiger Tag. Vor kurzem meldete sich der Jens aus Berlin bei mir. Er ist frischer Eigentümer einer 83er K 100, mit der FIN 0002003K100. Also wirklich eine der ersten. Er nahm einen Tacho von mir mit und nun waren die LKL (Lenkkopflager) dran. Wir also eine Hebebühne bei Carlo gemietet und los gings. LKL, das ist doch kein Thema, in 3 Stunden sind wir fertig. So der Plan. Also neue LKL eingekauft und Attacke. Ach ja, sein Seitenständer war am Lagerbock abgebrochen also der Lagerbock war zerbröselt, nicht der Seitenständer. Außerdem leuchtet öfter mal seine Kühlmittellampe ohne das der Lüfter anspringt. Das waren so die Problemchen die er hat.

Bis zum LKL vordringen war nicht so der Akt. Der Junge hat so eine komische Rennverkleidung, ich stelle davon mal ein Foto ein die Tage. Sie hat den Vorteil, daß man vorne sehr gut Platz zum Arbeiten hat. Als dann endlich die Gabelbrücken ab waren brauchten wir Hilfe vom Meister. Der war beschäftigt also ging ich erstmal Bier und Brötchen holen. Irgendwann erhielten wir dann den Abzieher und die nötige Erklärung und ich holte meine ersten Lagerschalen aus einem Lenkkopf. So neue Lagerschalen eingeschlagen auch kein Thema. Nach Erklärung vom Meister hatten wir auch bald das alte Lager von der unteren Gabelbrücke entfernt. Neues Lager mit Hilfe einer alten (offensichtlich zu großen)Lagerschale aufgeschlagen und komplett in seine Einzelteile zerlegt. Arghs…..

Zum Glück hatte ich noch zwei neue LKL zu Hause. Also nach Hause gedüst und beide geholt. Das neue LKL vom Meister aufschlagen lassen. Noch eines wollte ich nicht zerlegen.

Dann der Zusammenbau. Alles ordentlich fetten, Drehmomente beim Zusammenbau beachten. Gabel rein, Rad rein.

So nun war der Lüfter dran. Tank war ja schon ab. Also Lüfterstecker vorpopeln und kurzschließen. Lüfter läuft. Nun die spannende Frage: Ist es das Temperaturschaltgerät oder der Temperatursensor….. Wir haben erstmal das Schaltgerät gewechselt und er beobachtet die Sache in nächster Zeit. Kühlmittel noch ein paar Schluck aufgefüllt am richtigen Stutzen unterm Tank und nicht am Ausgleichsbehälter, nochmal Luft aus den Schläuchen gedrückt. So nun ist der Lagerbock dran. Nun hat der Junge eine richtige geil klingende 4 in 1 Anlage dran, mit so nem ganz dünnen schwarzen Endtopf und Krümmer und Topf alles ein Teil. Und der Krümmer läuft durch den Hauptständer. Also mußte der Puff ab, um an die Schrauben vom Lagerbock zu kommen. Argh….

Der Vorbesitzer hat übrigens alle Schrauben eingeklebt, Gabelbrückenschrauben, und auch die Schrauben vom Lagerbock. Gabelbrückenschrauben brauchte er daher für die obere Gabelbrücke auch neu. Alle vom Lagerbock gingen auch mehr oder weniger gut raus, bis auf die letzte. Der Meister mich schon wieder verarscht, ob ich keine Muckis habe und ich soll nicht wieder nen Bolzenkopf rund drehen. Also ich ihm den Imbus in die Hand gebrückt….. OK er meinte dann ich soll die Heißluftpistole holen. Mit Wärme und Kraft bekamen wir sie dann lose….. So neuer Lagerbock dran und alles wieder zusammen friemeln.

So wieder Klötzer unter die Ölwanne, Vorderrad wieder raus (weil sonst bekommt man die einteilige Verkleidung nicht wieder ran), Verkleidung rangebaumelt, Vorderrad rein und nun eine Stunde damit verbracht die Bremse zu entlüften. Ja wir waren vorsichtig mit dem Bremszylinder….. Aber nix war. Dann abends um 22 Uhr die Karre in die Ecke geschoben. Und gleich geht es weiter. Ich habe nen neuen und nen gebrauchtne Bremszylinder da. Die Qual der Wahl….. na mal schauen.

Aber sche wars und heute mache ich mal ein paar Fotos von der Karre.

Man also manchmal ist es echt gut, ein Schrotthändler zu sein, sonst wären wir gestern ein paar mal aufgeschmissen gewesen. hehe

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

2 × zwei =