Okt 282008
 

Gestern war der Michael aus Bonn bei mir zu Besuch. Auch bekannt als DERBONNER.

Wir haben dann ganz entspannt den Motor meiner Restaurationskarre wieder zusammengebaut. Erst die kleine Laufspur in der Kurbelwelle ganz vorsichtig mit 1000er Papier geglättet. Danach Kurbelwelle rein und die Pleuel befestigt. Dabei habe ich dann ganz kurz nicht aufgepaßt und habe einen Pleuellagerdeckel umgedreht eingebaut. Wir haben uns dann gewundert, warum die Kurbelwelle klemmt, nachdem wir alle Pleuellagerdeckel handfest angezogen hatten……. Naja der Fehler war schnell gefunden, konnte ja eigentlich auch nichts anderes sein. Verdammte Schlamperei! 😉

Einziehen_Pleuellagerschrauben

Anschließend haben wir die Nockenwellen wieder eingesetzt und einen komplett neuen Kettentrieb eingebaut. Alle Zahnräder, Kette, Spanner und Schienen! Dabei habe ich wieder festgestellt, daß ich einen Vorserienmodell habe. Die Schiene, die an den Nockenwellenrädern senkrecht nach unten läuft wurde nämlich geändert. Ich werde heute mal noch ein Foto von alt und neu machen. Würde mich mal interessieren, ob noch jemand von den Fahrern der ersten Modelle solch eine Schiene verbaut hat oder hatte.

Stuerkette_fertig

Auf jeden Fall hat es wieder richtig Spaß gemacht.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

vier × 1 =