Jun 182012
 

Sonntag, 17.06.2012, 05.30 ich beginne meine BMW K 100 RS 16V auf den Hof der Firma Pfiffikus fertig zu packen.

Abreise_3

Regina hat ein reichhaltiges Frühstück vorbereitet. Andreas trifft ein und bei Käsebrot und Rührei sprechen wir noch einige Details durch und schalten auch schon bald unsere Bluebike Funkgeräte ein.

Abreise_5

Die Helme finden sich recht schnell und auch die Testgespräche laufen erfolgreich. Inzwischen ist auch Helmut eingetroffen, der Esatzfahrer für den erkrankten Fred.

Abreise_2

Auch Carlo ist nun irgendwann mal mit Packen fertig, langsam ist es schon 06.15 Uhr un wir wollen eigentlich los.

Abreise_4

Die Mopeds sind alle schon am Vortag getankt worden und so können wir gleich auf die Autobahn fahren.- Es ist recht frisch und gelegentlich trifft uns etwas Nieselregen. Dann kommt der Funkspruch von Carlo:“Ich glaube mein rechter Zylinder verliert Öl.“ Also fahren wir an dem nächsten Rastplatz raus. Tatsächlich hängt am rechten Zylinder von Carlo’s BMW R 850 R Öl, seine Schuhe und Hose sind leicht bespritzt. Wir rätseln noch, ob es nur die Ventildeckeldichtung oder gar die Zylinderkopfdichtung ist. Das Öl hat sich gut verteilt und es ist nicht ganz eindeutig auszumachen.  Carlo hatte die Tage erst das Ventilspiel überprüft.Also hat er jetzt nochmal die Deckelschrauben nachgezoge und wir einigen uns darauf, dass wir nun erstmal weiter fahren. Tatsächlich wurde der Ölverlust geringer.

Wir spulten nun die Kilometer auf der A 24 ab und dann etwa 30km vor Kiel dann wieder Carlo über Funk:“Halt ein Unfall!“ Niemand weiß wirklich warum, aber Helmut, unser Ersatzfahrer stürzte mit seinem Motorrad. Der Schaden am Bike ist erheblich aber das wichtigste ist wohl, dass ihm relativ wenig passiert ist. Helmut wir wünschen dir auf diesem Wege nochmal alles gute und dass du dich schnell wieder von deinen zum Glück leichten Verletzungen erholst. So haben wir uns das alle nicht vorgestellt.

Nachdem Polizei und Rettungswagen vor Ort waren und Helmut soweit versorgt war, setzten wir nun mit gedrückter Stimmung den Weg fort. Wir hatten ausreichend Reservezeit eingeplant, so dass wir hir nicht in Not gerieten. Und dann waren wir endlich da, am Fährhafen von Kiel.

Abreise_7

Hier trafen wir Norbert aus Kiel einen Bekannten aus dem Flyingbrick Forum. Ich hatte ihn bereits per SMS gefragt,ob er Dichtmasse hätte und er brachte sie mit. So können wir Carlos Ventildeckel noch abdichten, wenn das Problem weiter bestehen sollte.Vielen Dank Norbert, du hast was gut! Bisher scheint sich das Problem mit der Undichtigkeit aber soweit erledigt zu haben.

Die Fähre ist riesig, viel größer, als die Fähren von Rostock nach Schweden. Es gibt sogar eine richtige Einkaufsmeile. Dort befindet sich auch der „Monkeys Pub“. Dies war aus lizenzrechtlichen Gründen der einzige Ort, an dem das dritte Gruppenspiel Deutschland – Dänemark übertragen wurde. Wir waren früh da und sicherten uns die besten Plätze:

Abreise_8

Mit dieser Unterstützung konnten die zukünftigen Europameister nur gewinnen und so sahen wir ein spannendes Spiel, welche mit 2:1 letztlich verdient für unser Team ausging.

Nach diesem langen und sehr aufregenden Tag fielen wir schließlich alle in die Kojen und schliefen ordentlich durch, bis zum nächsten Tag.

Jun 152012
 

Sonntag geht es los. Wir treffen uns um 05.30 Uhr bei Carlo in der Firma Pfiffikus Regina möchte uns noch ein paar Stullen schmieren und dann geht es frisch gestärkt ins große Abenteuer. Um 14 Uhr fährt die Fähre, die wir mit freundlicher Unterstützung der Color Line gebucht haben in Kiel ab. Wir werden dann Montag geg. 10 Uhr in Oslo eintreffen und uns auf unsere erste Tagesetappe machen. Ich freue mich schon auf die Fahrt mit dieser riesigen Fähre.