Sep 302013
 

Heute ging es direkt nach Uddevalla. Wir fanden den Weg zurück auf den Bohusleden recht zügig und über Wiesen und Wege, vorbei an dem Vereinsheim in „Stenshult“ mit einer guten Windschutzhütte und Frischwasserleitung. Wir passierten einen großen Pferdehof mit weitläufigen Koppelanlagen immer Richtung Norden.

Fehler

Direkt an der Überquerung der E6 darf man sich in keinem Fall an die Markierungen halten. Diese führen ins Leere, da der Weg hier einst umgelegt wurde. Man muss über die Motocrossstrecke laufen (orange dreieckige Pfeile) halb durch den Steinbruch und vorbei an der Motorsportanlage. Dann gelangt man auf die Bundesstraße 44 und an das Ende dieser Etappe. Von dort kommt man mit dem Bus 679 direkt nach Uddevalla „Kampenhof“ dem Zentrum mit Fußgängerzone, Touristeninfo und Busterminal in alle Richtungen. Der Bahnhof ist fußläufig zu erreichen oder mit einem anderen Bus.

Von dort fuhren wir weiter in Richtung „Unda“ auf den dortigen gleichnamigen Campingplatz. Wir nahmen uns zusammen eine 4er Stuga und genossen das erste Bett seit einer Woche. ich wusch meine Klamotten für den zweiten Teil meiner Reise.

Fjord bei Uddevalla

  One Response to “Bohusleden Tag 7: 19.08.13”

  1. „Direkt an der Überquerung der E6 darf man sich in keinem Fall an die Markierungen halten.“ > So viel ich weiss, doch, denn wenn man den Markierungen stur folgt, landet man in einen schmalen Pfad, der kreuz und quer durch den Wald führt, später aber breiter wird und einem recht nahe an die Industrie von Uddevalla bringt. Mit diesem Umweg soll die Motocrossstrecke umgangen werden, denn wenn die in Betrieb ist, so wie an der dortigen WM Ende Juni 2013, hätte man sonst gar nicht mehr vorwärts kommen können.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)

fünfzehn − 13 =